Darum kandidiere ich für den Nationalrat

Ich setze mich ein für soziale Gerechtigkeit, Gleichstellung und Klimaschutz. Ich setze mich ein für eine Schweiz für alle statt für wenige – und das geht nur mit einer funktionierenden und gerechten Wirtschaft und mit einer starken Vertretung der SP im Nationalrat.

In der der Schweiz können Lösungen nur mit Mehrheiten und Mehrheiten nur über die Parteigrenzen hinweg gefunden werden. Kompromisse sind nicht faul, nein, sie sind ein Werkzeug, mit dem wir etwas mitgestalten können. Darum rede ich mit Politikerinnen und Politikern von allen Parteien.

Im Grossen Rat vom Kanton Bern setze ich mich als Bildungs- und Sozialpolitiker für eine offene Gesellschaft, für gute Bildung und für eine gelingende Integration aller Menschen ein. Die Sprache und die Beziehung sind die beiden Schlüssel zur Integration und zum schulischen und beruflichen Erfolg aller.

Ich bin Mitglied der Reformorientierten Plattform in der SP Schweiz.

Wir von dieser Plattform verteidigen die Gleichwertigkeit aller Menschen. Alle sollen Teil der Gesellschaft sein. Ich meine: Wer Steuern zahlt, sollte mindestens in der Wohnsitzgemeinde demokratische Rechte können wahrnehmen.

Wir setzen uns für eine bessere Verteilung vom Wohlstand und für die konsequente Chancengerechtigkeit ein. Für mich ist das die Grundlage für die individuelle Zufriedenheit und Selbstverantwortung einerseits und für die gesellschaftliche Stabilität in unserm Land andererseits.

Ich stehe ein für eine offene und freie Gesellschaft. Die Freiheit der Menschen muss vor ungerechtfertigten Eingriffen des Staates und vor Übergriffen privater Organisationen geschützt werden. Ich bin gegen eine flächendeckende Überwachung durch den Staat oder durch Unternehmen.

Ich engagiere mich für den Erhalt der natürlichen Ressourcen und befürworte zugunsten künftiger Generationen Massnahmen, um die Klimaerwärmung zu stoppen. Ich nehme in Kauf, dass ich mit gewissen Einschränkungen leben muss, zum Beispiel esse ich bewusst weniger Fleisch, fliege ich selten und brauche ich, wenn immer möglich, das Velo oder den ÖV.

Ich danke Ihnen für Ihre Unterstützung – wählen Sie SP und wählen Sie mich.

Daniel Wildhaber

Grossratswahlen 2018

Tanja Bauer (neu) und Daniel Wildhaber (bisher) danken allen Wählerinnen und Wählern für Ihre Unterstützung und fühlen sich geehrt, im Grossen Rat mitwirken zu dürfen. Das Parlament jedoch rutschte ein wenig nach links: Mit 5 zusätzlichen Sitzen und der stärksten Steigerung der Wähleranteile ist die SP die grosse Gewinnerin der Wahlen. Die SP engagierte sich in den letzten Monaten stark gegen die Sparmassnahmen im Sozial-, Bildungs- und Gesundheitsbereich. Ausserdem konnte die SP ihren Frauenanteil weiter ausbauen, der im Grossen Rat mit 35,6 Prozent so hoch ist wie noch nie.

Politische Standpunkte und Vorstösse

Die SP setzt sich für Chancengerechtigkeit und für die Umwelt ein. Gerechte und ökologische Gesetze sind auch meine politischen Anliegen. Ich bin SP-Mitglied, weil mich Politik und Menschen interessieren, weil mir diese Arbeit Freude bereitet, weil ich hoffe, etwas Positives im Sinne der Chancengerechtigkeit und für die Umwelt und somit für die Menschen bewirken zu können.

Vorstösse

Meine politischen Vorstösse im Grossen Rat können Sie finden Sie auf der Webseite des Grossen Rats unter Vorstösse anzeigen.

Weiteres zu meiner Person

Politik
  • SP Rubigen
  • Grossrat
  • Mitglied Bildungs­kommission
  • Präsident der Fachgruppe Erziehungsdirektion Grosstatsfraktion SP-JUSO-PSA
  • Mitglied Schul­kommission Gymnasium Bern Kirchenfeld
  • Mitglied Geschäfts­leitung SP Bern-Mittel­land
Berufsverband
  • Bildung Bern
  • Präsident Fraktion Schul­leitungen Bildung Bern
  • Mitglied Gewerkschaftliche Kommission
  • Mitglied Delegierten­versammlung
Mitgliedschaften
  • OK Gewerbe trifft Schule Aaretal
  • Verein Kinder- und Jugend­arbeit Aaretal
Freizeit
  • Pflege von Freundschaften
  • Lektüre
  • Bewegung

In den Medien

Der Rubikrat ist das Mitteilungsblatt der Sozial­demokratischen Partei Rubigen.

Die «Berner Schule» ist das offizielle Verbandsorgan von Bildung Bern.

Kontakt